• Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt (r) und DEHOGA-Präsident Gereon Haumann überreichen den Vertretern des Heinrich Pesch Hotels, Christiane Kulick und Marco Dakkus, die Urkunde.
1 / 1

Auszeichnung für umweltbewusstes und nachhaltiges Handeln

Ludwigshafen - Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind für das Heinrich Pesch Hotel schon seit längerem selbstverständliche Leitlinien im Tagesgeschäft. Nun hat die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt das Haus mit dem Umwelt-Qualitätssiegel des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) in Silber ausgezeichnet. Es ist das einzige Hotel in Ludwigshafen mit einer DEHOGA-Umweltzertifizierung.

Bereits zum vierten Mal hat das Heinrich Pesch Hotel am Dehoga-Umweltcheck teilgenommen. Wurden bei den ersten beiden Überprüfungen das Qualitätssiegel in Bronze erreicht, zeichneten die Prüfer*innen das Hotel vor drei Jahren und auch in diesem Jahr mit dem silbernen Umwelt-Qualitätssiegel aus. Für Hoteldirektor Marco Dakkus ist das eine Entwicklung in die richtige Richtung, hin zu noch mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz: „Die Auszeichnung in Silber bestätigt unseren eingeschlagenen Weg für mehr Nachhaltigkeit in unserem Betrieb. Sie bekräftigt uns zudem darin, nicht nachzulassen“, sagt er. Der Hoteldirektor ist sich sicher: „Bei der nächsten Zertifizierung in drei Jahren werden wir das Gold-Siegel erhalten.“ Denn schon jetzt habe das Hotel in mehreren Bereichen die Anforderungen für die höchste DEHOGA-Auszeichnung in Sachen Umweltschutz erreicht.

Bei der kritischen Überprüfung durch den Hotelverband wird der Energie- und Wasserverbrauch sowie das Müllaufkommen pro Gast geprüft. Auch der verantwortungsvolle Einsatz von Lebensmitteln und die Verwendung regionaler Produkte werden bei der Vergabe der Auszeichnung berücksichtigt. „Unser Küchenchef Klaus Fendel bezieht Wurst und Fleisch von einem Metzger an der Weinstraße und unser Obst und Gemüse kommt größtenteils aus der Pfalz. Außerdem verwenden wir auch Fair-Trade-Produkte“, nennt Marco Dakkus Beispiele.

„Eine umweltbewusste Betriebsführung ist zunehmend ein Kriterium bei der Auswahl eines Hotels oder gastronomischen Betriebes“, sagte die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt bei der Feierstunde am 13. September in Bad Kreuznach. „Sie gehen mit der Zeit und reagieren auf veränderte Kundenwünsche. Das ist beispielgebend auch für andere Betriebe“, lobte die Ministerin den Einsatz des Heinrich Pesch Hotels für den Umweltschutz.

„Die Themen Umwelt- und Klimaschutz haben auch im Gastgewerbe weiter an Bedeutung zugenommen. Nicht selten ist der transparente Nachweis des eigenen Umweltengagements inzwischen ein obligatorischer Bestandteil des Angebotes und ein Kriterium für die Auswahl eines Hotels oder eines gastronomischen Betriebes“, betonte DEHOGA-Präsident Gereon Haumann.

In Rheinland-Pfalz haben zwölf Hotels das Umwelt-Qualitätssiegel in Bronze, Silber oder Gold. Das Heinrich Pesch Hotel ist das einzige Hotel in Ludwigshafen, das über die Umwelt-Zertifizierung verfügt.

Partner