• P. Hans Langendörfer SJ © SJ-Bild/Christian Ender
1 / 1

P. Hans Langendörfer SJ wird Präsident des KAAD

Bonn (KNA/r) - Der langjährige Sekretär der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Pater Hans Langendörfer SJ, wird Präsident des Katholischen Akademischen Ausländer-Dienstes (KAAD). Auf ihrer Vollversammlung haben die deutschen Bischöfe auf Vorschlag der Mitgliederversammlung des KAAD Langendörfer in dieses Amt berufen, wie KAAD und Bischofskonferenz am Donnerstag in Bonn mitteilten. Er folgt damit dem im vergangenen Jahr gestorbenen Eberhard Schockenhoff nach. Der Jesuit war nach fast 25-jähriger Amtszeit im Januar als Sekretär der Bischofskonferenz verabschiedet worden. Beate Gilles wurde am Dienstag zur neuen Generalsekretärin der Bischofskonferenz gewählt.

Der internationalen akademischen Welt und der Wissenschaftsförderung ist Langendörfer laut KAAD seit einem Aufenthalt an der Georgetown University in den USA durch Mitwirkung in Projekten und Vorträge auf zahlreichen Reisen verbunden geblieben. Er spreche mehrere Sprachen und schätze den KAAD als "Dienst an einer jungen akademisch hochqualifizierten Verantwortungselite im weltkirchlichen Kontext". In einem Begrüßungsbrief an die Gremien des KAAD heißt es, er freue sich "auf eine lebendige Begegnung mit begabten jungen Menschen, die am gesellschaftlichen Aufbau mitwirken und für eine glaubwürdige Kirche stehen".

Der KAAD ist das internationale Stipendienwerk der Katholischen Kirche für Studierende und Wissenschaftler aus Afrika, Asien, Lateinamerika, dem Nahen und Mittleren Osten und Osteuropa mit den Angaben zufolge jährlich bis zu 500 Geförderten und einem Netzwerk aus etwa 50 Partnergremien und über 30 Alumnivereinen weltweit. Der KAAD-Präsident leitet ehrenamtlich das Förderungswerk, das für die Deutsche Bischofskonferenz auch die Funktion einer Clearing-Stelle für alle Fragen ausländischer Studierender und Wissenschaftler/innen in Deutschland wahrnimmt.

Partner